Close notification
Alpian App

Alpian

App rating
4.7
Unternehmensnachrichten
Der Markt auf einen Blick: In die Tiefe rollen.

Der Markt auf einen Blick: In die Tiefe rollen.

8. September 2023
Publikationen

Unsere Wahl für diesen Monat ist bereits allseits bekannt. Adeles „Rolling in the Deep“ erfasst die tiefe Intensität des Navigierens in unberechenbaren Gewässern, wie bei den jüngsten Veränderungen auf den Meeren der Finanzbranche. Und so, wie der Song eine umfassende Tiefe des Gefühls ausstrahlt, so pulsiert der Markt laufend mit einer tiefgreifenden Ebbe und Flut. Der Takt und der Rhythmus, die die Dynamik des Marktes widerspiegeln, bilden die Grundlage für das Verständnis unserer aktuellen Marktposition. 

In den letzten Wochen haben die Finanzmärkte eine Mischung von Höhen und Tiefen erlebt – ein komplexes Bild für Anleger. Analysieren wir die wichtigsten Entwicklungen des letzten Monats. 

Ende Juli herrschte ein Gefühl von Optimismus, der sich bis in die ersten Augusttage fortsetzte. Wie es schien, waren die Anleger von dem Gefühl begeistert, dass die KI das Potenzial hat, alles voranzutreiben, auch die Märkte. Im Laufe des Monats liess die Begeisterung jedoch nach, was zu Rückgängen auf verschiedenen Marktsektoren führte. Wie Adele einmal gesagt hat: „Wir hätten alles haben können, aber jetzt rollen wir in die Tiefe“. 

Die Preise für nahezu sämtliche Vermögenswerte sanken im August, insbesondere für die risikoreicheren. Die Aktienindizes beendeten den Monat in allen Regionen im negativen Bereich. Die asiatischen Märkte schnitten am schlechtesten ab, da die Turbulenzen in der chinesischen Immobilienbranche anscheinend noch nicht vorbei sind. Der riesige chinesische Bauträger Country Garden ist mit einer grossen Zahlung in Verzug geraten, was den Markt in Aufruhr versetzt hat. Auch die digitalen Vermögenswerte verzeichneten erhebliche Verluste. 

Zudem blieben auch die Fixed-Income-Märkte nicht verschont. Dies war angesichts der jüngsten Massnahmen der Zentralbanken, die in Bezug auf Zinserhöhungen eine mögliche Pause angedeutet hatten, überraschend. Die Anleger hatten jedoch eine andere Perspektive. Als das US-Finanzministerium seine Fähigkeit zur Emission von Schuldtiteln wiedererlangte und die Märkte mit neuen Angeboten überflutete, wurde die Anlegergemeinschaft von Vorsicht erfasst, was zu höheren Zinsen führte (und zu Verlusten für die Anleger). 

Es gab nur wenige Bereiche, in denen man sich dem entziehen konnte. Selbst Vermögenswerte wie Gold, die auf turbulenten Märkten normalerweise als sicherer Hafen angesehen werden, verzeichneten Rückgänge. Ist die Liebesbeziehung zwischen Märkten und Anlegern vorbei? Sollten wir uns darauf einstellen, dass wir neue Tiefen erleben? 

Während wir die Möglichkeit weiterer Turbulenzen nicht ignorieren können, ist es entscheidend, die Dinge aus der richtigen Perspektive zu betrachten: 

  • Im Sommer ist die Marktaktivität tendenziell gering, wobei die Reaktionen aufgrund weniger Käufer und Verkäufer überzogen sein können. Da die Anleger aus dem Urlaub zurückkehren, haben wir eine erneute Begeisterung auf den Märkten erlebt. 

  • So belastend die Nachrichten aus China auch sein mögen – die Situation hat sich dort nicht dramatisch verändert. Es ist auch wichtig, nicht nur auf die Schlagzeilen zu blicken. 

  • Auch wenn es Zeiten gibt, in denen alle Vermögenswerte Rückgänge verzeichnen, oft aufgrund von Liquiditätsengpässen oder externem Druck, haben die letzten Monate gezeigt, dass eine Diversifizierung für Anleger nach wie vor effektiv ist. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der letzte Monat von einer Mischung aus positiven und negativen Trends auf den Finanzmärkten geprägt war. Während einige Bereiche Rückschläge verzeichnet haben, gibt es nach wie vor Lichtblicke und Chancen am Horizont. Um diese Chancen besser wahrzunehmen und zu nutzen, könnte es hilfreich sein, emotionale Reaktionen zu verdrängen und eine unabhängigere Perspektive einzunehmen. 

Raum für Entmystifizierung: Zahlungsverzug – ein schlechter Ratgeber? 

Country Garden gehört zu den grössten chinesischen Bauträgern und hat seinen Sitz in Guangdong, China. Am 7. August kam der Riese der Immobilienbranche mit seinen Zahlungen an die Gläubiger in Verzug, was zu vielen Spekulationen über die Stabilität der chinesischen Wirtschaft geführt hat.  

Was bedeutet es für ein Unternehmen wie Country Garden, einem der grössten Bauträger Chinas, mit seinen Zahlungen in Verzug zu geraten?  

Zahlungsverzüge entstehen, wenn ein Unternehmen oder eine Person nicht in der Lage ist, die geplanten Zahlungen oder Zinsverpflichtungen fristgerecht zu erfüllen. Ein Unternehmen, das mit Zahlungen in Verzug gerät, deutet auf einen kritischen Punkt hin, an dem die finanziellen Verpflichtungen ins Stocken geraten. Dieser Ausfall kann auf eine zugrunde liegende finanzielle Notlage hinweisen und eine Unzahl von Konsequenzen auslösen. Die vielleicht erheblichste Nachwirkung in diesem Fall sind die Auswirkungen, die dies auf China und die Weltwirtschaft haben könnte. 

Wenn ein Zahlungsverzug erfolgt, haben Unternehmen mehrere Möglichkeiten, um wieder auf die Beine zu kommen. 

Was den Verzug betrifft, erreicht ein Unternehmen in der Regel eine Nachfrist, was einen vorübergehenden Aufschub ermöglicht. Dies ist die aktuelle Situation der grossen chinesischen Bauträger, denen eine Nachfrist bis September gewährt wurde, um ihre Zahlungsausfälle zu korrigieren. Diese Nachfrist ist üblicherweise mit einer Umschuldung verbunden, einer Umstrukturierung der Schulden, die die säumige Partei ihren Gläubigern gegenüber hat. Im Wesentlichen treffen der Kreditnehmer und der Kreditgeber eine Vereinbarung, um günstige oder flexible Bedingungen neu zu verhandeln und eine Insolvenz zu verhindern. Dazu kann Folgendes gehören: 

  • Einigung bezüglich der geänderten Bedingungen, z. B. niedrigere Zinssätze oder Aufschub der Fälligkeitstermine. 

  • Debt-Equity-Swaps, bei denen die Gläubiger die Streichung eines Teils oder der gesamten ausstehenden Schulden im Austausch für Eigenkapital des Unternehmens akzeptieren. 

  • Angebot eines „Abschlags“, bei dem die Gläubiger anerkennen, dass ein Teil der Schulden nicht zurückgezahlt werden kann. 

Für die Anleger ist es oft vorteilhafter, einen Kompromiss zu finden, als das Unternehmen in Insolvenz gehen zu lassen, was möglicherweise zum Verlust ihrer gesamten Investition führt. Zudem kann das Akzeptieren von Veränderungen in bestimmten Fällen eine Gelegenheit bieten, nicht nur die Aussichten eines Unternehmens, sondern auch die Wirtschaftslandschaft eines Landes neu zu beleben. 

Reden wir über Vermögen: Eine Botschaft der Generation Z.

Hallo! Mein Name ist Charlie Nicholls. Ich bin ein 22 Jahre junger Fachmann und studiere Finanz- und Wirtschaftswissenschaft. Ich arbeite diese Woche bei Alpian. Ich hatte die Aufgabe, diesen Newsletter zu verfassen, und möchte in diesem Abschnitt über etwas schreiben, was mir wichtig ist. Hier ist meine Sichtweise bezüglich der einzigartigen Position meiner Generation, wenn es um die Schaffung von Vermögen geht. Reden wir darüber, wie meine Generation reich wird. 

Nie war es so einfach, das Investieren zu erlernen. Im heutigen digitalen Zeitalter verändert sich die Investitionslandschaft schnell. Mit Plattformen wie Instagram, TikTok, Snapchat und Twitch bauen junge Content-Ersteller nicht nur Vermögen auf – sie werden zu den Lehrkräften der angehenden Investoren. Diese Plattformen haben sich zu sekundären Nachrichtenquellen entwickelt und bieten in Echtzeit aktuelle Informationen zu neuen Investitionstrends, von KI und Blockchain bis hin zu NFTs und vielem mehr. Aus diesem Grund gehören die jüngeren Generationen zu den ersten, die diese neuen Märkte beeinflussen. 

Allerdings bringt diese neue Landschaft auch Herausforderungen mit sich. 

Wie ich festgestellt habe, lassen sich immer mehr junge Erwachsene und Jugendliche von Online-Gurus begeistern, die ein schnelles Vermögen in Bereichen wie Immobilien, Copywriting und Daytrading versprechen. Als Person, die sich in vielen solchen Bereichen versucht hat, habe ich herausgefunden, dass die Realität ganz anders aussieht. Auch wenn diese Ideen Potenzial haben, erfordern sie engagierten Einsatz und Zeit, es gibt keine sofortigen Erfolge. Wie beim Investieren sind Geduld und harte Arbeit nötig, um die Perspektive zu gewinnen, die für den Erfolg erforderlich ist. 

Wenn es um so wichtige Fragen wie Geld geht, können emotionale Entscheidungen übergrosse Konsequenzen haben. Daytrading hat mich begeistert – Strategien recherchieren und mit Simulationen üben –, aber die Verwendung von echtem Geld hat meine Denkweise verändert. Die Angst, das hart verdiente Geld zu verlieren, hat zu emotionalen Entscheidungen geführt, was wiederum gegen die goldene Regel des Investierens verstösst: Man darf sich beim Investieren nicht von Gefühlen leiten lassen.  

Ich behaupte nicht, dass man das, was man im Internet sieht, nicht erreichen kann, ganz im Gegenteil. Da wir sozusagen einen direkten Zugang zur ganzen Welt haben, können wir jetzt nahezu alles selbst erlernen. Aber das Investieren erfordert Zeit und Übung, man muss mit der gebotenen Sorgfalt vorgehen, kontinuierlich lernen und seine Emotionen unter Kontrolle behalten. 

Besondere Ankündigung: Wir laden Sie ein zum Musik- und Skateboarding-Event des Jahres! 

Alpian freut sich besonders über die Partnerschaft mit dem SEGMENT Festival. Diese Veranstaltung ist die allererste Station der World Skateboarding Tour in der Schweiz und ist Teil der Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele 2024 in Paris. 

Wir möchten alle unsere Leser zu diesem dreitägigen Event in Lausanne einladen. Hier können Sie Skateboarding, Live-Musik, Filmvorführungen der Extraklasse und vieles mehr geniessen. 

Alle Teilnehmer erhalten ein spezielles Alpian-Armband, über das ihre gesamten Zahlungen während des Festivals abgewickelt werden. Diese innovative Funktion ist Teil unserer Vision für eine technologiegetriebene, bargeldlose Zukunft. 

Hoffentlich sehen wir uns dort! 

Ähnliche Mitteilungen

Ein Wort des CEO
8. Juli 2022

Ein Wort des CEO

Publikationen
Der Markt auf einen Blick: Es ist Zeit für die Rehabilitation.
Der Markt auf einen Blick: All I want for Christmas is...